Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik
ADDITIV-GENERATIVE FERTIGUNG IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE

Abschlussarbeit mit dem Thema: Technologieanalyse zur Erstellung eines Qualitätsmanagementprozesses für additiv-generative Fertigung

Kennziffer: IPK-ABA-2017-20
Das Fraunhofer IPK bietet anwendungsorientierte Systemlösungen für die ganze Bandbreite industrieller Aufgaben – von der Produktentwicklung über den Produktionsprozess, die Instandhaltung von Investitionsgütern und die Wiederverwertung von Produkten bis hin zu Gestaltung und Management von Fabrikbetrieben. Zudem übertragen wir produktionstechnische Lösungen in Anwendungsgebiete außerhalb der Industrie - etwa in Medizin, Verkehr und Sicherheit.

Die additiv-generativen Fertigungstechnologien (AgF) besitzen aufgrund der geringen Designlimitation und der geringen Anforderungen an die Arbeitsvorbereitung ein riesiges Potential für Produktentstehung. Auch neue B2B- und B2C-Kollaborationsmodelle (Business to Business & Business to Customer) bzw. innovative Geschäftsmodelle sind mithilfe von einer AgF Infrastruktur realisierbar, z. B. ad-hoc Produktion von Ersatzteilen ohne Lagerbedarf oder Fertigung von einmaligen Bauteilen, die von individuellen Kunden über Internet konfiguriert bzw. entwickelt werden. 
 
Unabhängig von dem ausgewählten Geschäftsmodell ist es für den Geschäftserfolg äußerst kritisch, die erforderlichen Qualitätskriterien der Kunden zu erfüllen. Aufgrund des hohen Neuheitsgrads der additiv-generativen Fertigungstechnologien weist der Stand der Technik von QM-Prozessen eine Lücke auf.

Aus diesen Annahmen resultieren unterschiedliche Fragestellungen, deren Beantwortung Ziel der Abschlussarbeit ist:

Welche Qualitätskriterien sind für AgF bzw. durch AgF erzeugte Produkte zu erwarten?
Welche Anforderungen an einen QM-Prozess für AgF müssen / sollen erfüllt werden?
Welche QM-Technologien sind geeignet für AgF?
Was sind die Weiterentwicklungsbedarfe in QM-Technologien vom heute? 

Folgende Aufgabenpakete sind im Rahmen der Abschlussarbeit zu bearbeiten:

Definition von Qualitätskriterien für AgF und durch AgF erzeugte Produkte
Erfassung des Standes der Technik von QM-Technologien für AgF
Evaluation der vorhandenen QM-Technologien hinsichtlich der Anwendbarkeit für AgF
Definition von Anforderungen an QM-Prozesse und –technologien für AgF
* Vorbereitung einer Richtlinie für einen QM-Prozess für AgF

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Atakan Sünnetcioglu
atakan.suennetcioglu@ipk.fraunhofer.de


Bewerben Sie sich jetzt online -
mit Anschreiben, Lebenslauf und Studienverlaufsplan!

Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik
Berlin

http://www.ipk.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 13.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote