Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Abteilung "Solarzellen - Entwicklung und Charakterisierung" suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer

Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeit zum Thema: Untersuchung von Ladungsträgertransport und -rekombination in Silicium-Heterosolarzellen

Kennziffer: ISE-2013-87
Ihre Aufgaben:
Am Fraunhofer ISE arbeiten wir an der Herstellung und Charakterisierung von Silicium basierten Heterosolarzellen. Der wesentliche Vorteil dieses Solarzellenkonzeptes besteht in den selektiven Elektronen- und Löcherkontakten die mittels plasmaunterstützter chemischer Gasphasenabscheidung (PECVD) hergestellt werden. Typischerweise werden dazu wenige nm dünne n- und p-dotierte Schichten aus amorphem Silizium auf eine den kristallinen Absorbers passivierende Zwischenschicht abgeschieden. Durch die Verwendung dieser Schichtsystme lässt sich eine exzellente Selektivität der Kontakte, d.h. eine sehr geringer Ladungsträgerrekombination, ermöglichen.
Um ein tieferes Verständnis der effizienzlimitierenden Verlustmechanismen und der relevanten Einflussfaktoren zu erlangen werden unsere experimentellen Untersuchungen stets durch simulative Untersuchungen gestützt. Ziel dieser Arbeit ist insbesondere die Weiterentwicklung der bestehenden Simulationsum-gebung in Sentaurus TCAD zur Beschreibung von Silicium-Heterosolarzellen. Insbesondere die weiterer Validierung der relevanten physikalischen Transport- und Rekombinationsmechanismen der Heterokontakte steht dabei im Vordergrund. Die elektrischen Eigenschaften von experimentellen Teststrukturen und Solarzellen liefern dabei die Grundlage zur weiteren Verbessung der simulativen Beschreibung des Systems.

Eine effiziente Bearbeitung der Thematik wird gewährleistet da sowohl ein Doktorand von der simulativen als auch von der experimentellen Seite die Arbeit begleiten. Das Fraunhofer ISE ermöglicht das Arbeiten in einem sympathischen Umfeld auf dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik.

Ihre Voraussetzungen:
  • Studium Uni / FH im Bereich Physik, Mikrosystemtechnik, Elektronik oder vergleichbar
  • Teamfähigkeit, engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
  • gute MS-Office-Kenntnisse
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift




Allgemein:
Zur adäquaten Bearbeitung der Thematik sind 6-12 Monate nötig.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Martin.Bivour@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem pdf-Dokument mit max. 10 MB)



Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Martin Bivour
Tel.: +49 (0)761 45 88-55 86
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 22.04.2013
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at