Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
KUNSTSTOFFE SIND THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT.

Beleg-, Bachelor- oder Masterarbeit zum Thema »Entwicklung eines Simulationsmodells zur numerischen Untersuchung des Umformverhaltens von Endlosfaser-Thermoplast-Verbunden im Hybridspritzgussprozess«

Kennziffer: IMWS-2017-39
Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS sucht eine Studentin/einen Studenten für die Bearbeitung eines wissenschaftlichen Themas.
Was Sie mitbringen
Für die Bearbeitung des Themas wird eine Studentin/ein Student der Studienrichtung Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Werkstoffwissenschaft oder einer verwandten Fachrichtung gesucht. Ein ausgeprägtes Interesse in den Bereichen faserverstärkte Verbundwerkstoffe, Kunststoffverarbeitung oder FE-Simulation ist von Vorteil. Nach einer angemessenen Einarbeitungszeit wird ein selbstständiges Bearbeiten dieser interdisziplinären Problemstellung erwartet.

Was Sie erwarten können
Endlosfaserverstärkte Thermoplastverbunde verfügen über hervorragende spezifische mechanische Eigenschaften. In Verbindung mit dem Spritzgussprozess können darüber hinaus automatisierbar und kostengünstig Bauteile mit einer hohen geometrischen Komplexität sowie einem hohen Funktionsintegrationsgrad hergestellt werden. Somit ist die Herstellung von hoch belastbaren thermoplastbasierten Strukturbauteilen für Automobilanwendungen mit hohen Stückzahlen möglich. Dieser sogenannte Hybridspritzguss wurde in der Abteilung „Polymeranwendungen“ am Fraunhofer IMWS umgesetzt. Dabei werden Organobleche oder Laminate aus unidirektional verstärkten Einzelschichten (UD-Tapes) thermogeformt und gleichzeitig mit kurz- oder langfaserverstärkten Thermoplasten umspritzt.   

Im Rahmen dieser Arbeit sollen Simulationsmodelle mit Hilfe von FE-Programmen wie LS-Dyna oder Abaqus aufgebaut und untersucht werden, um insbesondere das Thermoformen der thermoplastischen Laminate virtuell abbilden zu können. Somit sollen der Einfluss der Prozessparameter (z.B. Druck, Temperatur) sowie der Geometrieparameter (z.B. Schichtdicke, -winkel) numerisch untersucht werden. Am Ende der Arbeit soll somit ein zuverlässiges Simulationsmodell für die weiterführende Prozess- und Bauteilauslegung von thermoplastischen Hybrid-Bauteilen zur Verfügung stehen.

Die Aufgabe beinhaltet den Aufbau und die Untersuchung von Simulationsmodellen zur Beschreibung des Thermoformverhaltens.


Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Stelle beantwortet Ihnen:

Thomas Gläßer
Tel. 0345 5589-476
thomas.glaesser@imws.fraunhofer.de


Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unsere Onlineplattform.
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
Halle

http://www.imws.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 20.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at