Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme
Das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS arbeitet mit 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an nanoelektronischen, mechanischen und optischen Komponenten und ihrer Integration in winzigste, »intelligente« Bauelemente und Systeme. Das Geschäftsfeld »Wireless Microsystems« entwickelt innovative anwendungsbezogene Lösungen auf dem Gebiet der drahtlosen Datenübertragung mittels funkbasierter und optischer Verfahren. In der Gruppe »Höchstfrequenzsysteme« bieten wir eine spannende Aufgabe zur Erstellung einer:

Diplom- /Masterarbeit zum Thema: "Erarbeitung von analogen Schaltungsvarianten zur Generierung von Zufallszahlen"

Kennziffer: IPMS-2017-87
Zufallszahlen spielen als Startsequenz für kryptographische Funktionen eine wichtige Rolle. In der Regel wird dafür eine digitale Schaltung mit einer analogen Komponente für einen „echten“ Zufall verwendet. Für diese analoge Komponente sollen Lösungsvorschläge für eine moderne 22nm-CMOS-Technologie erarbeitet werden. Je nach den Vorkenntnissen des Bewerbers kann die Arbeit von der Diskussion von verschiedenen Schaltungsvarianten und deren Bewertungen bis hin zur Umsetzung einer ausgewählten Schaltung in eine technologische Realisierung erfolgen.

Die Arbeit umfasst folgende Teilaspekte:
  • Literaturstudium zu möglichen Lösungsansätzen
  • Erarbeitung und Bewertung von Lösungsvorschlägen mittels einer Schematic-Simulation
  • je nach Eignung kann auch ein Lösungsvorschlag bis zu einer Layoutimplementierung geführt werden
  • Ergebnissbericht

Was Sie mitbringen:

  • Studium in der Fachrichtung: Elektrotechnik, Informatik, Physik (FH, Uni)
  • möglichst Erfahrungen in analoger Schaltungstechnik und Simulation
  • selbständige und strukturierte Arbeitsweise

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen ein spannendes Thema und individuelle Betreuung bei der Erstellung Ihrer Abschlussarbeit durch erfahrene Mitarbeitende. Auf Sie wartet ein motiviertes und dynamisches Team in einer sehr gut ausgestatteten Forschungs- und Entwicklungslandschaft. Zudem bieten wir Ihnen gute Perspektiven für Ihren anschießenden Karriereweg. Ob Promotion oder der Beginn Ihrer wissenschaftlichen Karriere als Nachwuchswissenschaftlerin bzw. Nachwuchswissenschaftler am Fraunhofer IPMS. Wir unterstützen Sie dabei
 
Die Prüfungsleistung erfolgt über die Anbindung an eine deutsche Fachhochschule/ Universität und richtet sich nach dem jeweiligen Landeshochschulgesetz. Die Durchführung der wissenschaftlichen Arbeit ist in der Gruppe Höchstfrequenzsysteme am Fraunhofer IPMS in Dresden vorgesehen

Das Thema kann auch im Rahmen eines Praktikums bearbeitet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit die Arbeit als studentische Hilfskraft fortzuführen.

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online über den unten stehenden Link. Im besten Fall lernen wir uns bald persönlich kennen!

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Herr Hans-Jürgen Holland
Tel.: 0351/8823-215
 

Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme
Dresden

http://www.ipms.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 29.06.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote