Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Sciences Po
Logo
GASTPROFESSUREN IN PARIS UND NANCY
Der 1993 gegründete Alfred-Grosser-Lehrstuhl am
Institut d’Études Politiques de Paris (Sciences Po)
hat zum Ziel, herausragende wissenschaftliche
Zusammenarbeit und Forschung zwischen Frankreich
und Deutschland zu fördern.
Er richtet sich an Wissenschaftler und
Wissenschaftlerinnen aus folgenden Bereichen:
  • Politikwissenschaft
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechtswissenschaft
  • Zeitgeschichte
  • Soziologie
Im Rahmen dieses Lehrstuhls werden für das Universitätsjahr 2017-2018 folgende Gastprofessuren ausgeschrieben:
1) eine zweisemestrige Gastprofessur in Paris
2) eine zweisemestrige Gastprofessur am deutsch-französischen Campus von Sciences Po in Nancy.
Von den beiden Gastprofessoren/innen wird die Durchführung von jeweils zwei bis drei Lehrveranstaltungen während eines Semesters erwartet (insgesamt mindestens 4 Wochenstunden). Die Unterrichtssprache kann Französisch oder Englisch sein, auf dem Campus Nancy auch Deutsch. Der Inhaber/die Inhaberin der Gastprofessur soll an den Forschungsaktivitäten von Sciences Po teilnehmen, insbesondere in der von ihm/ihr ausgewählten Gastfakultät bzw. in dem von ihm/ihr ausgewählten Forschungszentrum.
Die behandelten Themen sollten aktuelle politische, so­ziale, juristische, wirtschaftliche und historisch-kultu­relle Entwicklungen in Deutschland berücksichtigen.
Logo Mit freundlicher Unterstützung der
Fritz Thyssen Stiftung
BEWERBUNG:
Voraussetzung sind eine Professur bzw.
Forschungsstelle an einer deutschen Universität oder
Forschungseinrichtung, eine abgeschlossene
Doktorarbeit, eine Habilitation oder ein vergleichbare
s Zweitwerk, wissenschaftliche Veröffentlichungen und
Unterrichtserfahrung auf universitärer Ebene.
Die auf Französisch oder Englisch verfasste Bewerbung, bestehend aus einem aussagekräftigen Bewerbungs­schrei­ben, einem tabellarischen Lebenslauf, einer Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, einem Publikationsverzeichnis, konkreten Vorschlägen für die Lehrveranstaltungen (Bibliographie, Lehrverfahren), einem Forschungsprojekt und einer offiziellen schriftlichen Einladung einer Gastfakultät oder eines Forschungszentrums von Sciences Po sollte bis zum 15. Februar 2017 per Post an Herrn Francis Vérillaud, Stellvertrender Direktor von Sciences Po und Direktor für internationale Angelegenheiten, und parallel dazu per E-Mail an nicolas.fescharek@sciencespo.fr gerichtet werden.
POSTADRESSE:
Sciences Po
27, rue Saint Guillaume
75337 PARIS - Cedex 07 France

Die Entlohnung erfolgt für zwei Semester (10 Monate) auf der Basis der in Frankreich gültigen Regelung für Hochschulprofessuren und ist abhängig von der Qualifikation bzw. Berufserfahrung des zukünftigen Lehrstuhlinhabers/der zukünftigen Lehrstuhlinhaberin. Die Gehaltsspanne beträgt zwischen ca. 4.600 und 5.300 Euro brutto pro Monat.
Bewerbungen sollten möglichst weit den Forschung­sachsen eines der Zentren am Institut d’Études Politi­ques de Paris (Sciences Po) entsprechen sowie auch zukünftige Forschungssynergien mit Sciences Po ent­wickeln. Dem Inhaber/der Inhaberin der Gastprofessur steht ein Budget von 2000 € zur Verfügung, um For­schungs­aktivitäten mit den Forscherinnen und Forschern von Sciences Po zu organisieren. Die Bewerbung sollte explizit den gewünschten Campus (Nancy oder Paris, oder Offenheit für beide) angeben, sowie die prinzipielle Unterstützung der Leitung der angestrebten Gastfakultät bzw. eines Forschungszentrums von Sciences Po vorweisen.
Kontakt:
Dr. Nicolas Fescharek, Centre Europe, DA IE, nicolas.fescharek@sciencespo.fr
Prof. Dr. Jakob Vogel, akademischer Koordinator, jakob.vogel@sciencespo.fr

Bewerbungsschluss: 15.02.2017
Bewerbungsschluss: 15.02.2017 Erschienen in Forschung & Lehre vom 15.10.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at