Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung

Maschinelles Lernen in der Robotik - Praktikum

Kennziffer: IPA-2017-354
Ausschreibung für die Fachrichtungen
  • Automatisierungstechnik
  • Informatik
  • Kybernetik
  • Maschinenbau
  • Mathematik
  • technische Informatik



Was Sie mitbringen
  • sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Selbstständigkeit und Eigenmotivation
  • Progammiererfahrung (C++, Python, Matlab/Octave)
  • Grundkenntnisse maschineller Lernverfahren


Was Sie erwarten können
Übersicht:
Machine Learning ist in vielen Forschungsgebieten ein hochaktuelles Thema. In der Robotik kommen Lernverfahren unter anderem in der bildbasierten Qualitätskontrolle, beim „Programmieren durch Vormachen“, bei Assistenzsystemen oder bei Multi-Agent Systemen zum Einsatz.
Das Fraunhofer IPA arbeitet zurzeit an der Erforschung von Lernverfahren in der 2D- und 3D-Bildverarbeitung zur Verbesserung von Objekterkennungsalgorithmen.

Ausgangssituation:
In der Industrie werden Werkstücke häufig ungeordnet in Kisten oder Gitterboxen gelagert, um Platz zu sparen und unabhängig von geometrie-spezifischen Ladungsträgern zu sein. Dieser Lagerungszustand erschwert allerdings ein automatisiertes Bauteilhandling mit Robotern. Die selbst entwickelte Software „Bin Picking 3D – bp3™“ ist in der Lage, anhand von CAD-Modellen und 3D-Sensorinformationen Werkstückpositionen in chaotischer Lage zu detektieren, geeignete Greifpunkte zu identifizieren und einen kollisionsfreien Pfad zu generieren, mit dem der Roboter das Werkstück definiert ablegen kann.
Dieses Video (https://www.youtube.com/watch?v=xhTkgajg8wQ) zeigt den am Fraunhofer IPA entwickelten Demonstrator, bei dem erstmals ein Zwei-Arm-Roboter für den sogenannten „Griff-in-die-Kiste“ eingesetzt wurde.

Aufgabenstellung:
Die bestehende Software soll nun mit Hilfe von maschinellen Lernverfahren schneller, robuster und flexibler gemacht werden. Die Algorithmen sollen dabei sowohl auf den realen Robotern als auch in einer Simulationsumgebung getestet werden.
Deine Aufgabe ist es, im Rahmen eines Praktikums Trainingsdaten zu generieren, verschiedene Lernalgorithmen zu testen und zu bewerten sowie beim Aufbau der Simulationsumgebung unterstützen. Eine an das Praktikum angeschlossene Erstellung einer Bachelor- oder Masterarbeit ist wünschenswert, aber nicht zwingend.


Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.
Die Stelle ist auf eine Dauer von 4-6 Monaten ausgelegt

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Frau Nina Warth
Tel.: 0711 970 1130

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal!
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Stuttgart

http://www.ipa.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 19.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at