Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
KUNSTSTOFFE SIND IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH POLYMERANWENDUNGEN ZUR BEARBEITUNG EINER

Masterarbeit »Untersuchungen zum additivinitiierten Degradationsverhalten von Polylactiden (PLA)«

Kennziffer: IMWS-2016-49
Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS sucht in seinem Geschäftsfeld »Polymeranwendungen« eine Studentin / einen Studenten zum Thema »Untersuchungen zur Kreislauffähigkeit von thermoplastischen Kunststoffen« für die Bearbeitung einer Masterarbeit.
Was Sie mitbringen
Für diese Arbeit wird eine Studentin/ ein Student eines ingenieurwissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Studienganges mit ausgeprägten experimentellen Interessen gesucht. Nach einer angemessenen Einarbeitungszeit wird ein selbstständiges und verantwortungsbewusstes Bearbeiten dieser Problemstellung erwartet.

Was Sie erwarten können
Der Bereich »Polymeranwendungen» des Fraunhofer Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS befasst sich mit der Verfahrensentwicklung und Verfahrensoptimierung zur Herstellung bzw. mit der Entwicklung von Materialrezepturen zur Eigenschaftsverbesserung von Bauteilen aus polymeren Werkstoffen und Verbundmaterialien. Durch die enge Verbindung zum Fraunhofer Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und –verarbeitung PAZ besitzt der Bereich dabei ein einzigartiges Potenzial die im Labor gewonnenen Erkenntnisse in den Industriemaßstab zu übertragen. 

Die Zielstellung dieser Arbeit besteht darin, die über Additive herbeigeführte Degradation von PLA zu untersuchen und aufzuklären, welche Einflüsse diese auf wesentliche Polymereigenschaften wie Schmelzindex, Zugeigenschaft und Schlagzähigkeit haben.
  
Im Rahmen der Arbeit sollen zuerst unterschiedliche PLA Typen bezüglich des reinen Degradationsverhaltens mittels Messkneter und daraus resultierenden Drehmomentkurven umfassend aufgeklärt werden. Aus den Erkenntnissen des Temperatur- und der Scherrateneinflusses auf das Degradationsverhalten, soll eine methodische Vorgehensweise zur Erfassung des Degradationsverhaltens von PLA abgeleitet werden. Anhand dieser soll anschließend der Einfluss verschiedener Additive auf das Degradationsverhalten untersucht werden. Im letzten Schritt ist zu evaluieren, welche Einflüsse die Degradation des PLA auf dessen Grundeigenschaften hat. Dazu sind Viskositätseigenschaften und mechanischen Grundkennwerte zu ermitteln und zu bewerten.

Die wesentlichen Aufgaben dieser Arbeit sind:
  • Charakterisierung des thermomechanischen Degradationsverhalten von PLA mittels Messkneter
  • Ableiten einer methodischen Routine zur Erfassung des Degradationsverhaltens
  • Untersuchungen zum Einfluss von Additiven auf das Degradationsverhalten
  • Bewertung der Grundeigenschaften der Degradierten Polylactide 

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist auf zunächst auf 6 Monaten befristet.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Stelle beantwortet gern: 

Frau Stefanie Meyer
Tel.: +49 (0)345 5589-390
E-Mail: Stefanie.Meyer@imws.fraunhofer.de

Bitte geben Sie Ihre Bewerbung vorrangig online ab oder richten diese ausschließlich an folgende Post- bzw. E-Mailadresse:

Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
Personalreferat
Walter-Hülse-Straße 1
06120 Halle (Saale)

E-Mail: personal@imws.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
Schkopau

http://www.imws.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 09.12.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at