Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Silicatforschung
Am Lehrstuhl für Chemische Technologie der Materialsynthese besteht in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ISC (Attract Gruppe) ab sofort die Möglichkeit zur Anfertigung einer

Masterarbeit zum Thema "Auswertung der Zellmorphologie unter externen Stimuli"

Kennziffer: ISC-2017-14
Lebende Zellen sind einer Vielzahl externer Stimuli ausgesetzt, von chemischen Gradienten über elektrische Felder bis hin zu den mechanischen Eigenschaften ihres Substrats. Diese Einflüsse spiegeln sich unter anderem in der Morphologie, Adhäsion oder Proliferation der Zellen wider. Speziell die Zellmorphologie kann ein wichtiger Read-Out der Zellreaktion auf ein neuartiges Material oder eine (Nano-)Strukturierung sein. Ein Beispiel wäre, Teile von Implantaten mit Zellen zu besiedeln und diese dann in direktem Kontakt und unter dem Einfluss eines Medikaments mikroskopisch zu untersuchen.

Die Arbeit umfasst die Programmierung einer Plattform zur Verarbeitung von (Fluoreszenz-)Mikroskopie Bilddaten und Auswertung der Zellmorphologie unter dem Einfluss externer Stimuli. Als Plattform soll eine frei zur Verfügung stehende Programmiersprache gewählt werden (z.B. C++, C#, Python, …). Hierbei kommen unterschiedliche Felder der Programmierung zum Zuge:
  • Bild(sequenz)verarbeitung
  • Techniken der Segmentierung und Skelettierung
  • Bestimmung der Zellmorphologie
  • Analyse durch Bestimmung geeigneter Parameter
  • Optimierung der Prozessabläufe für große Datenmengen

Der erarbeitete Algorithmus wird dann zur Auswertung und Interpretation von Zellmessdaten der aktuellen Forschung herangezogen.

Was Sie mitbringen
Wir suchen Studierende der Physik, (Bio-)Informatik o. ä. mit Spaß am Erlernen neuer Methoden und guten Programmierkenntnissen. Sie sollten teamfähig und zuverlässig sein, selbstständiges und strukturiertes Arbeiten beherrschen und Freude am konzeptionellen Arbeiten haben.

Was Sie erwarten können
Ein interdisziplinäres Arbeitsfeld im industriellen Kontext der Attract 3DNanoCell Gruppe des Fraunhofer ISC, angenehme Arbeitsatmosphäre und eine hervorragende Betreuung.

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC ist eins von derzeit 69 Instituten und selbstständigen Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. Die Forschungsfelder von Fraunhofer richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Fraunhofer ist kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Wenn Sie an dem beschriebenen Themenfeld interessiert sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe eines zeitlichen Rahmens möglichst online über den unten stehenden Link. Im besten Fall lernen wir uns bald persönlich kennen!

Bei konkreten Fragen zur Stelle können Sie sich auch direkt an folgenden Ansprechpartner wenden:

Patrick Witzel
Attract Gruppe
Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC
Neunerplatz 2
D-97082 Würzburg, Germany
Phone: +49 (0)931 31-85183
Email: patrick.witzel@isc.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Silicatforschung
Würzburg

http://www.isc.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 14.03.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote