Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Abteilung „chemische Energiespeicherung“ suchen wir zum 01.01.2018 eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer

Masterarbeit zum Thema: "In-situ Charakterisierung einer Redox-Flow Batterie auf Basis ionischer Flüssigkeiten"

Kennziffer: ISE-2017-252
Was Sie erwartet
Technologien, die elektrische Energie im großen Maßstab, zu niedrigen Kosten und mit großer Effizienz speichern können, sind ein zentraler Eckpfeiler für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung. Neben All-Vanadium Redox-Flow Batterien arbeiten wir an neuartigen Redox-Flow Batterien, welche fundamental neue Möglichkeiten zur Lösung dieser Probleme bieten, da sie auf einer neuen Materialklasse, den Ionischen Flüssigkeiten (ILs) basieren. Die elektrochemisch aktiven Materialien in diesem Konzept sind selbst flüssig und können somit als Reinstoffe eingesetzt werden. Sie müssen nicht, wie bei allen anderen RFB, in einem Lösungsmittel gelöst werden. Im Rahmen des BMBF geförderten Projektes IL-RFB entwickeln wir in Kooperation mit der Universität Freiburg und Freie Universität Berlin einen Demonstrator zur Überprüfung der Realisierbarkeit dieser Technolgie.Schwerpunkt der ausgeschriebenen Masterarbeit ist die Charakterisierung eines Mangan-System in einer bereits entwickelten Demonstratorhardware an Ein- und Mehrzellern im Flow-Betrieb.Sie erwartet ein professionelles Arbeitsumfeld mit persönlicher Betreuung. Im Rahmen Ihrer 6 monatigen Masterarbeit bekommen Sie einen tiefen Einblick in die Funktionsweise einer Redox-Flow Batterie und lernen die aktuellen F&E-Schwerpunkte kennen. Ein Pflichtpraktikum kann der Masterarbeit voran gestellt werden.

Ihre Aufgaben sind:
  • Einarbeitung und Mitarbeit bei einer sicherheitstechnischen Analyse für den Demonstrator
  • Anpassungen an einem Teststand an das Mangan-System
  • Inbetriebnahme des Demonstrators an einem bestehenden automatisierten Teststand
  • Montage / Demontage der Laborzelle und Betreung der Versuche
  • Test verschiedener Membrane und Elektroden
  • Durchführung von Lade- und Entladezyklen und Polarisationskurven unter Variation von Temperatur, Volumenstrom und Stromdichte am Ein- und Mehrzeller zur Ermittelung des optimalen Betriebsbereiches
  • Datenauswertung mit der Software DIAdem oder Origin (Bestimmung von energetischen und coulombschen Wirkungsgraden, flächenspezifischer Widerstand und spezifischer Kapazität)
  • Ex-situ Analyse der Membrane und Elektroden nach der Betestun

Was Sie mitbringen
  • Studium im Bereich Chemieingenieurwesen, Physikingenieurwesen, Energietechnik, Verfahrenstechnik oder vergleichbar
  • Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Reaktionstechnik, Wärme- und Stoffübertragung und Elektrochemie sind von Vorteil
  • Erfahrung und Kenntnisse in der Datenauswertung sowie im Anlagenbetrieb sind von Vorteil
  • Strukturiertes und selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick, Leistungsbereitungschaft, Problemlösungs-Kompetenz sowie Freude am praktiscehn Arbeiten im Labor
  • Sehr gute Kenntnisse in MS Word, Excel und  Power-Poin
  • Gute Kenntnisse in Diadem oder OriginLab
  • Gute Kenntnisse in der Bedienung von Labview
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Kolja Bromberger, Tel.: +49 (0)761 45 88-5574
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
anne.walter@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einempdf-Dokument mit max. 10 MB)
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 30.08.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at