Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme

Masterarbeit zum Thema "Simulationstudie zu Phase Change Slurries als Kälteträgermedium in Kälteanlagen"

Kennziffer: ISE-2013-223
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unser Team „PCM“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer

Was Sie mitbringen
  • Studium Uni/FH im Bereich Verfahrenstechnik, Umweltechnik, Informatik oder vergleichbar
  • Kenntnisse der Anlagentechnik von Versorgungssystemen, Grundkenntnisse in C/C++ oder vergleichbaren Programmiersprachen
  • Erfahrung im Umgang mit Simulationswerkzeugen wären von Vorteil
  • Teamfähigkeit, selbstständige Arbeitsweise
  • gute MS-Office-Kenntnisse, gute Linux-Kenntnisse
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift









Was Sie erwarten können
Phasenwechselmaterialien (PCM) eignen sich besonders gut zur thermischen Speicherung erneuerbarer Energien. Wir arbeiten an der Entwicklung von Phasenwechsel-Slurries (engl. Phase Change Slurries, PCS). Diese innovativen Wärmeträgerflüssigkeiten zeichnen sich durch eine sehr hohe Wärmekapazität aus. Im PCM-Team entwickeln wir diese Flüssigkeiten, charakterisieren sie und untersuchen ihr Verhalten experimentell in Testständen und bewerten ihre Potentiale mit Hilfe von Simulationen. Im Rahmen der Masterarbeit soll eine Potentialstudie mit Hilfe thermischer Simulationen von Kältesystemen durchgeführt werden. Ziel ist es, über eine Parameterstudie verschiedener Anwendungen die Materialcharakteristiken zu ermitteln, die zu einer möglichst hohen Energieeinsparung gegenüber dem konventionellen System führt.

  • Einarbeitung in das Thema PCM, PCS und Simulation
  • Recherche zu Anlagentopologien bei Kältesystemen
  • Modifikation von bestehenden numerischen Modellen zur Simulation
  • Abbildung verschiedener Kälteanlagen in einer Simulationsumgebung
  • Parameterstudien mit den abgebildeten Kälteanlagen bei Einsatz unterschiedlicher PCS
  • Auswertung und Bewertung der Simulatonsergebnisse


Stefan Gschwander, Tel.: +49 (0)761 45 88-54 94
stefan.gschwander@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem
pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 28.06.2013
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at