Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut
Das Fraunhofer Ernst-Mach-Institut (EMI) vergibt ab sofort eine Masterarbeit im Team Werkstoffe und Simulationsmethoden am Standort Freiburg zum Thema

Masterthesis - Design Optimierung einer Leichtbaukomponente unter Crash-Belastungen für den metallischen 3D-Druck

Kennziffer: EMI-2017-40
Das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, in Freiburg mit seinen 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet engagierten Menschen anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit Verantwortung sowie viel Gestaltungsspielraum. Im Auftrag unserer Kunden aus den verschiedensten Bereichen von Wirtschaft und Staat wenden wir neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung interdisziplinär auf konkrete Projekte an. Die Anwendungen liegen in den Bereichen Verteidigung, Sicherheit, Raumfahrt, Automotive und Luftfahrt.

Hintergrund:
Die Gruppe Additive Design and Manufacturing am Ernst-Mach-Institut beschäftigt sich mit dem Design und der Optimierung von Leichtbaukomponenten für den metallischen 3D-Druck. Durch die Anwendung moderner Methoden der Struktur Optimierung entstehen komplexe bionische Leichtbaukonzepte. Diese ermöglichen in Zusammenhang mit der Fertigung mit dem 3D-Druck drastische Leistungssteigerungen und neuartige technische Produktlösungen. Innovative Ideen werden in Kooperationen aus der Automobil- oder Luft- und Raumfahrtbranche umgesetzt.


Aufgabenstellung:
Literaturrecherche zur Berechnung von Crashbelastungen bei Leichtbaukomponenten. Erstellen eines Lastenheftes zur Definition von auftretenden Belastungen bei einem Crash eines Ultraleichtfahrzeugs. Evaluation, Kombination und Adaption von Methoden zur numerischen Crash-Optimierung auf aktuellem Stand der Forschung und kommerzieller Software. Berücksichtigung der fertigungs- und werkstoffgerechten Realisierung mit dem 3D-Druck.
Durchführung der CAE Produktentwicklung: im speziellen Simulation und Optimierung der Komponente. Fertigungsplanung, Realisierung und Qualitätssicherung der mit dem metallischen 3D-Druck umgesetzten Produktlösung. Zielstellung ist die Erhöhung der Crashsicherheit der Leichtbaukomponente durch Einsatz von numerischer Simulation in Kombination mit mathematischen Optimierungsalgorithmen im Strukturdesign, sowie die Erreichung des technischen Reifegrads eines Funktionsprototyps für die Anwendung in einem Ultraleichtfahrzeug.


Was Sie mitbringen
  • Studium des Maschinenbaus, Luft- und Raumfahrttechnik oder einer vergleichbaren Ingenieurwissenschaft (Uni/FH)
  • Interesse an Leichtbau und an der Entwicklung und Umsetzung neuartiger Leichtbaukonzepte 
  • Kenntnisse in der Auslegung und Konstruktion von Maschinenbauteilen 
  • Vorkenntnisse in Theorie und Anwendung numerischer Methoden, beispielsweise der Finite-Elemente-Methode 
     



Was Sie erwarten können
  • Anwendungsorientiertes wissenschaftliches Arbeiten
  • Exzellente Ausstattung des Arbeitsplatzes

  • Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
    Die Stelle ist zeitlich befristet.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik
    ERNST-MACH-INSTITUT
    Verwaltungsleitung
    Eckerstraße 4
    79104 Freiburg
    www.emi.fraunhofer.de
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut
    Freiburg

    http://www.emi.fraunhofer.de


    Erschienen auf academics.de am 07.08.2017
    Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

    Weitere aktuelle Stellenangebote