Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik
Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK ist eines von 67 Instituten und Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft. Wir widmen uns der Verbindung von Wissenschaft und Praxis im Bereich industrieller Produktion. Das heißt, hier wird nicht nur theoretisch geforscht, sondern durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Institutionen finden die Ergebnisse gleich Anwendung für die Produktion der Zukunft.
 
Im Rahmen des Praktikums soll das abtragende Verfahren ECM (engl.: electrochemical machining) tiefgehend analysiert werden. Bisher wird dieses Verfahren u.a. im Automobilbau und im Werkzeug- und Formenbau für die definierte Auflösung von Metallen eingesetzt. Ziel des Praktikums ist die Analyse einer möglichen Bearbeitung von technischen Keramiken, um das Einsatzfeld dieses Verfahrens zu erweitern.

Pflichtpraktikum im Themenfeld des elektrochemischen Abtragens (Mikroproduktionstechnik)

Kennziffer: IPK-PRAK-2016-21
Ihre Aufgaben:
Ausbau der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen durch folgende Aufgaben:
  • Literaturrecherche zu abtragenden Fertigungsverfahren insbesondere ECM
  • Analyse des Aufbaus und der Eigenschaften von technischen Keramiken
  • Erarbeitung des Stands der Technik zur bisherigen Bearbeitung von Hochleistungskeramiken
  • Erarbeitung einer Strategie zur Bearbeitung von Keramiken mit Hilfe von ECM
  • evtl. Prozessdurchführung und -analyse

Das Praktikum kann gern mit einer Studien-, Diplom-, Master- oder Bachelorarbeit kombiniert werden. Eine umfängliche Betreuung ist für uns selbstverständlich.

Ihre Voraussetzungen:
  • Studium der Fachrichtung Chemie, Werkstoffwissenschaften (Bachelor/Master) oder ein vergleichbarer Studiengang
  • Kenntnisse in der Fertigungs- und Produktionstechnik
  • Teamfähigkeit und Freude am Arbeiten in einem interdisziplinären Team
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten sowie hohes Maß an Eigeninitiative


Allgemein:
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des Bundes über Praktikantenvergütungen.
Die Dauer des Pflichtpraktikums richtet sich nach den Vorgaben Ihrer Hochschule.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Recruiting-Portal (Button "Bewerben" unten rechts).


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Herr
Tassilo Schimmelpfennig
E-Mail: tassilo-maria.schimmelpfennig(at)ipk.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik
Berlin

http://www.ipk.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 22.07.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote