Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
Das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart befasst sich mit einem breiten Spektrum an Fragestellungen in den Bereichen Grenzflächentechnik und Materialwissenschaft, Molekulare Biotechnologie, Physikalische Prozesstechnik, Umweltbiotechnologie und Bioverfahrenstechnik sowie Zellsysteme. Das Institut entwickelt und optimiert Verfahren und Produkte für die Geschäftsfelder Medizin, Pharmazie, Chemie, Umwelt und Energie.

Das Fraunhofer IGB, Arbeitsgruppe Industrielle Biotechnologie der Abteilung Molekulare Biotechnologie, sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/einen Studentin/Studenten für ein

Praktikum/Praxissemester zum Thema - Screening nach neuen ligninolytischen Enzymen

Kennziffer: IGB-2012-59
Ihre Aufgaben:

Stroh und Holzabfälle enthalten die Zuckerpolymere Cellulose und Hemicellulose und Lignin. Diese drei Komponenten sind miteinander verknüpft und bilden zusammen die widerstandsfähige Struktur Lignocellulose. Über thermochemische Verfahren kann ein Lignocellulose-Aufschluss erfolgen, woraus die Stoffströme Cellulose, Hemicellulose und Lignin hervorgehen. Cellulose und Hemicellulose können enzymatisch zu Zuckern gespalten und diese mittels fermentativen Verfahren zu Produkten wie z.B. Ethanol und Lactat umgesetzt werden. Lignin kann auf Grund seiner komplexen Struktur nicht einfach hydrolytisch gespalten werden. Im Zuge dessen sollen neue ligninolytische Enzyme erschlossen werden, die einen Abbau oder eine Modifizierungen von Lignin katalysieren. Die praktische Arbeit beinhaltet die Entwicklung eines spektrophotometrischen Assays und dessen Optimierung auf ein Hochdurchsatz-Screening. Darauf aufbauend sollen Genombanken in E. coli in 96-Deep-Well-Platten kultiviert und dabei die Plasmidexpression optimiert werden. Die Zellen werden aufgeschlossen und das Lysat in 96-Platten über den entwickelten Enzym-Assay auf ligninolytische Enzymaktivität durchmustert. Des Weiteren sollen positive Klone über Sequenzierung der Plasmide untersucht und ligninolytische Enzyme über einen Abgleich mit bekannten Enzymsequenzen aus Datenbanken identifiziert werden.

Ihre Voraussetzungen:

• Ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium mit dem Fokus der verschiedenen Fachbereiche an einer Fachhochschule oder Universität
• Sicherer Umgang mit gängigen PC-Anwendungen (MS-Office)
• Eigenständige Arbeitsweise, Kreativität und Teamfähigkeit
• Erfahrungen im Labor wären hilfreich
• Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus

Wir bieten Ihnen als Student/in ein Umfeld, das Ihnen die Möglichkeit gibt, durch die Mitarbeit in interessanten und abwechslungsreichen Industrieprojekten mit unseren Partnern unterschiedlicher Branchen, in kurzer Zeit ein breites Spektrum an Erfahrungen zu gewinnen. In unseren Teams werden kreative Lösungsansätze mit wirtschaftlichem, strukturiertem Vorgehen verbunden.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Für den Bewerbungsprozess: Frau Katja Rösslein, bewerbung@igb.fraunhofer.de

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Bewerber-Portal oder direkt per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an bewerbung@igb.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
Stuttgart

http://www.igb.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 10.07.2012
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at