Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik.

Am Fraunhofer Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) soll bildgebende Spektroskopie (hyperspectral Imaging, HSI) in Zusammenarbeit mit Industriepartnern für neue Aufgaben im Recycling eingesetzt werden.
HSI ermöglicht spektrale Untersuchungen mit einer hohen räumlichen Auflösung. Dadurch können gleichzeitig Informationen über die chemische Zusammensetzung, sowie die Struktur untersuchter Proben gewonnen werden. Diese relativ neue Technologie soll für die Untersuchung an Recyclingmaterialien eingesetzt werden. Insbesondere Fragestellungen zur multivariaten, statistischen Datenananlyse stehen dabei im Vordergrund.
Ziel der Untersuchungen ist es, schnelle inline-fähige Analysemethoden für das Recycling, und dabei insbesondere für eine automatisierbare Steuerung, zu erhalten. Dazu müssen entsprechende Modelle entwickelt und validiert werden. Ein grundlegendes Wissen auf dem Gebiet der statistischen, multivariaten Datenanalyse ist daher Voraussetzung. Gerne kann die wiss. Arbeit vorab mit einem Praktikum oder einer HiWi-Tätigkeit verbunden werden

Praktikums-/ Bachelor-/ Master- oder Diplomarbeit auf dem Gebiet: Multivariate Datenanalyse in der Hyperspektrale Bildgebung

Kennziffer: IWS-2016-44
Ihre Aufgaben:
  • Durchführen von hyperspektralen Messungen;
  • Statistische, multivariate Daten­auswertung der Messungen mit entsprechender Software und Modellbildung (Unscrambler, Matlab).
  • Methoden: PCA, Diskriminanzanalyse, Stützvektormethoden, neuronale Netze und andere


Ihre Voraussetzungen:
Sie befinden sich im Studium der Chemie, Informatik, Mathematik, Physik oder vergleichbarem Studiengang.
Voraussetzungen sind Kenntnisse in den Gebieten Statistik, Stochastik und Chemometrie.
Kenntnisse in den Bereichen mathematische Modellierung und/oder multivariater Statistik sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

 

Allgemein:
Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS
Personalstelle
Winterbergstr. 28
01277 Dresden


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:

Dr. Philipp Wollmann
Telefon: 0351/83391-3316
oder
Dr. Wulf Grählert
Telefon: 0351/83391-3406


Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
Dresden

http://www.iws.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 17.06.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote