Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 


Im Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften, im Institut für Germanistik ist zum 01.10.2018 folgende Stelle zu besetzen:

W2-Professur „Neuere Deutsche Literaturwissenschaft/ Literatur- und Mediendidaktik“

Kennziffer 30870

Die/Der Stelleninhaber/-in vertritt die Neuere deutsche Literaturwissenschaft und die Literatur- und Mediendidaktik in Forschung und Lehre. Erwünscht ist ein weiterer Schwerpunkt in der Medienwissenschaft.
Zu den Dienstaufgaben gehören neben Lehre (derzeit 8 SWS) und Forschung auch die Mitwirkung im Zentrum für Lehrerbildung (ZLB), die Betreuung von Lehramtsstudierenden in den Schulpraktika bzw. im Praxissemester, die Einwerbung von Drittmitteln, die Mitwirkung in den Gremien der Hochschule und in der akademischen Selbstverwaltung.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben der Promotion und universitärer Lehrerfahrung eine einschlägige Habilitation bzw. habilitationsäquivalente Leistungen sowie Ausgewiesenheit auf literatur- bzw. mediendidaktischem Gebiet in Forschung und Lehre. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des § 62 des Hessischen Hochschulgesetzes, gemäß dem eine mindestens dreijährige Schulpraxis nachgewiesen sein soll.
Wünschenswert sind zudem Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln.
Im Falle der erstmaligen Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis in der Regel zunächst befristet; Ausnahmen sind möglich.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen gemäß §§ 61, 62 des Hessischen Hochschulgesetzes. Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung.

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Michael Mecklenburg (Tel.: 0561 / 804- 7275; E-Mail: michael.mecklenburg@uni-kassel.de) zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 14.12.2017

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessiert. Sie fördert daher mit ihrem Dual Career Service und ihrem FamilyWelcome Service die Vereinbarkeit von Partnerschaft und Familie mit der beruflichen Entwicklung. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/-innen erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer gern auch in elektronischer Form an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

Bewerbungsschluss: 14.12.2017
Bewerbungsschluss: 14.12.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 16.11.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote