Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel
Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Studenten im Hörsaal
Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 850 Beschäf­tigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Nieder­sachsen. In über 70 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfenbüttel werden unsere Studier­en­den fundiert und interdisziplinär ausgebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir vielseitige Aufgaben und Ge­stal­tungs­möglichkeiten sowie ein leistungsförderndes und familien­freu­ndliches Arbeitsumfeld.
An der Fakultät Informatik, Campus Wolfenbüttel, ist zum nächstmöglichen Termin folgende W2-Professur zu besetzen:
Professorin/Professor
Technische Informatik
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich darauf freut, Fachkompetenz und berufliche Erfahrung in die Ausbildung von Studierenden einzubringen. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll die Professur in Lehre und angewandter Forschung vertreten. Im Rahmen der Professur sind im Be­reich Lehre neben der Vermittlung von technischen Grundlagen der Infor­matik auch die weiterführenden Aspekte der Technischen Informatik in den Bachelorstudiengängen und im Masterstudiengang zu vertreten. Als forsch­ungsstarke Hochschule unterstützen wir Sie bei Ihrem Engagement in der anwendungsorientierten Forschung. Des Weiteren wird die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule erwartet.
Stellenbezogene Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschul­studium der Informatik oder eines vergleichbaren Studiums mit Schwer­punkt Technische Informatik, die besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit (idealerweise durch eine überdurchschnittliche Promotion im Bereich des zu übernehmenden Lehrgebietes nachzuweisen) sowie fachbezogene und anwendungs­orien­tierte Berufserfahrungen in der Technischen Informatik im Bereich der Mobilität und der Kommunikation mit seinen relevanten Teilaspekten, welche in verantwortlicher Funktion in Forschungs- und Ent­wick­lungs­pro­jekten erworben wurden. Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in der Vernetzung Verteilter Systeme sind besonders wünschenswert.
Fachliche Fragen zur Position beantwortet Ihnen gerne Herr Prof. Dr. R. Gerndt (r.gerndt@ostfalia.de).
Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Nieder­sächsischen Hochschulgesetzes (NHG) und sind einem Merkblatt zu entnehmen, das unter www.ostfalia.de/cms/de/d2/stellen­aus­schreib­ungen.html eingesehen werden kann.
Die Hochschule arbeitet gemäß ihres Strategiekonzeptes an der Um­set­zung des Gleichstellungsauftrages. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bei Rückfragen steht das Gleichstellungsbüro der Hochschule unter 05331/939-17000 zur Verfügung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teil­zeit­geeignet.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (siehe Merkblatt Einstellungs­voraussetzungen) bitten wir bis zum 16.12.2016 per Post (Datum des Posteingangsstempels) an die Ostfalia Hochschule für angewandte Wis­sen­schaften (Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel), Salzdahlumer Str. 46/48, 38302 Wolfenbüttel oder in elektronischer Form per E-Mail (bitte nur in einer PDF-Datei bis 5 MB) an die Berufungsbeauftragten der Hochschule (berufungsbeauftragte@ostfalia.de) zu richten.
charta der vielfalt-Logo

Bewerbungsschluss: 16.12.2016
Bewerbungsschluss: 16.12.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 17.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote