Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Ruhr-Universität Bochum (RUB)


Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.
PROFESSUR FÜR KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE MIT DEM SCHWER­PUNKT BILDWISSENSCHAFTEN (W3)
In der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Ruhr-Universität Bo­chum ist im Institut für Archäologische Wissenschaften zum 01.10.2017 die Professur für Klassische Archäologie mit dem Schwerpunkt Bild­wissen­schaften (W3) zu besetzen.
Die Professur soll das Forschungs- und Lehrgebiet „Klassische Archäologie mit dem Schwerpunkt Bildwissenschaften“ in ganzer Breite vertreten. Gesucht wird eine Forscherpersönlichkeit, die sich durch einen oder mehrere, anhand entsprechender Publikationen klar erkennbare, inter­national rezipierte Forschungsschwerpunkte auf dem Gebiet der griech­ischen und/oder römischen Ikonographie auszeichnet. Es wird erwartet, dass sie in diesem Zusammenhang aktuelle interdisziplinäre Ansätze in den Bildwissenschaften aufgreift und weiterentwickelt.
Erwartet wird die Bereitschaft und Fähigkeit zu interdisziplinärem und internationalem wissenschaftlichen Arbeiten sowie vor allem auch die Fähigkeit, in Kooperation mit KollegInnen neue Perspektiven und Projekte für größere Forschungsverbünde einschließlich der Einwerbung der hierfür erforderlichen Drittmittel zu entwickeln. Hierzu gehört vor allem auch die aktive Kooperation mit bereits existierenden Verbund­pro­jekten (insbesondere CERES). Die/Der künftige StelleninhaberIn soll als Mitglied des Kuratoriums an der weiteren Entwicklung der inter­national bedeu­tenden Antikensammlung der RUB mitwirken. Erwartet wird weiterhin Präsenz in der nationalen und internationalen Forsch­ungslandschaft sowie hohes Engagement in den Studiengängen von Institut und Fakultät.
Positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen im Lehr- und Forschungsbereich sowie der Nachweis besonderer Eignung für die akademische Lehre werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.
Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind herzlich willkommen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, wissens­chaftlicher Werdegang, Liste der Publikationen und Lehr­ver­an­stalt­ungen, Zeugnisse/Urkunden, Auflistung der Drittmitteleinwerbungen)
werden bis zum 08.12.2016 ausschließlich
per E-Mail erbeten an den Dekan der
Fakultät für Geschichtswissenschaft
der Ruhr-Universität Bochum,

dekan-gw@rub.de. Logo

Bewerbungsschluss: 08.12.2016
Bewerbungsschluss: 08.12.2016 Erschienen in DIE ZEIT vom 17.11.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote