Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Institutsteil Kassel
ERNEUERBARE ENERGIE IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH NETZAUSBAUPLANUNG ALS

Studentische Hilfskraft für Bachelor-/ Masterarbeit "Einfluss der Anreizregulierungsverordnung auf Netzausbau- und -erhaltungsmaßnahmen -Methoden zur Verbesserung der automatisierten Netzplanung" - Beschreibung

Kennziffer: IWES-KS-2017-93
Unser Forschungsschwerpunkt ist die Energiesystemtechnik für eine sichere und stabile Versorgung mit erneuerbaren Energien wie Wind-, Solar- und Bioenergie. Wir unterstützen die Wirtschaft und die Politik in allen systemischen, technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen um die Energiewende zum Erfolg zu führen.
Unsere Kernkompetenzen sind: Energiewirtschaft und -systemdesign, Systemintegration, Energienetze, Energieinformatik, Energiemeteorologie, Energiespeicher, Energieverfahrenstechnik.
Wir sind 320 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Angestellte sowie Studentinnen und Studenten und erwirtschaften rund 19 Mio. Euro Erträge pro Jahr.

Was Sie mitbringen
  • Studium der Elektrotechnik, Energietechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Physik, Informatik oder Mathematik
  • Teamfähigkeit, Engagement und eine ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können
Als Betreiber von Infrastrukturanlagen stehen Netzbetreiber unter starkem Regulierungsdruck, da sie schnell unter Verdacht geraten, ihre monopolistische Stellung auszunutzen und Kosten ineffizienter Maßnahmen auf ihre Kunden abzuwälzen. Die so genannte Anreizregulierungsverordnung setzt aus diesem Grund Obergrenzen auf Erlöse von Netzbetreibern und verlangt von ihnen, die Effizienz der von ihnen durchgeführten Maßnahmen nachzuweisen. In der ausgeschriebenen Arbeit soll untersucht werden, wie ein Netzbetreiber im Rahmen dieser Verordnung seinen Gewinn durch Optimierung der Effizienz von Netzerhaltungs- und -ausbaumaßnahmen steigern kann.
Die Arbeit ist im Rahmen des Forschungsvorhabens „ANaPlan“ ausgeschrieben. Ziel in „ANaPlan“ ist eine gesamtwirtschaftliche Betrachtung notwendiger Netzveränderungen durch den Ausbau erneuerbarer Energien auf Verteilnetzebene und die zunehmende Elektrifizierung der Sektoren Wärme und Verkehr. Dabei soll eine Methodik entwickelt werden, die eine vorausschauende Netzplanung zur Minimierung von Netzausbau- und –betriebskosten ermöglicht.

Ein Teil dieser Betrachtungen beschäftigt sich mit der Anreizregulierungsverordnung und der Frage, wie die darin festgelegten Erlösobergrenzen die Planung beeinflussen. Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit sollen Sie zunächst eine Recherche zur Anreizregulierungsverordnung durchführen. Die ermittelten Informationen sollen abstrahiert und in eine bestehende Software für die automatisierte Netzausbauplanung im Simulationstool Pandapower eingebunden werden. Nach den so implementierten Regeln sollen Netzausbaumaßnahmen unter Berücksichtigung maximaler Erlöse geplant und mit einer gesamtwirtschaftlichen Planung abgeglichen werden.
Da die Thematik weit über die üblichen Fragestellungen der Netzausbauplanung hinausgeht, ist ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Kreativität und Interesse am Einarbeiten in neue Themen gefragt. Dafür haben Sie die Möglichkeit, in einem spannenden Forschungsfeld an einer innovativen Lösung mitzuarbeiten und diese in einem engagierten, hilfsbereiten Umfeld zu diskutieren.
Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 10 - 20 Stunden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.


Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Frau Dr.rer.nat. Tanja Kneiske
Telefon: +49 561 7294 - 136

Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES
Institutsteil Kassel
Königstor 59
34119 Kassel

Bitte übermitteln Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, ausschließlich online über den unten stehenden Link.
Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Institutsteil Kassel
Kassel

http://www.iwes.fraunhofer.de/


Bewerbungsschluss: 01.10.2017
Bewerbungsschluss: 01.10.2017 Erschienen auf academics.de am 11.05.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote