Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
Universität zu Köln
Am Department Psychologie, Social and Economic Cognition II (Professur Topolinski), Humanwissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln, ist zum 01.02.2018 eine Stelle als

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in

in Teilzeit (25,89 Wochenstunden / 65 %) zu besetzen. Die Stelle ist vorbehaltlich einer finalen Finanzierungszusage der DFG für 3 Jahre befristet. Sofern die entsprechenden tariflichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.
Die Stelle ist eine forschungsorientierte Doktorandenstelle im Rahmen einer Forschungsgruppe, die sich mit Vergleichsprozessen in verschiedenen inhaltlichen Gebieten (z. B. Evaluation, Macht, Imitation) beschäftigt. Das spezifische Projekt dieser Doktorandenstelle beschäftigt sich mit Emotionen, die auf sozialen Vergleichsprozessen beruhen, wie beispielsweise Neid, Stolz und Schadenfreude. Wir werden untersuchen, wie eine räumliche Erhöhung oder Erniedrigung einer Zielperson solche Emotionen beeinflusst. Zu den Aufgaben gehören vor allem die aktive Durchführung des geplanten Forschungsprojektes und das Verfertigen von Publikationen. Lehre ist fakultativ. Eine Promotion ist ausdrücklich erwünscht und wird entsprechend gefördert.
Die Arbeitsgruppe Topolinski ist eingebettet in das Social Cognition Center Cologne (SoCCCo) und das Center for Social and Economic Behavior (C-SEB), in denen eine große Gruppe inter­national renommierter Sozialpsychologen und Verhaltensökonomen an gemeinsamen Frage­stellungen arbeitet.
Die Forschungsthemen der Arbeitsgruppe sind weit gestreut: intuitive und spontane Urteile und Präferenzen, Vertrauen, digitale Interaktionen, Spracheffekte, Humor, Empathie und Konsum­entenentscheidungen. Die Abteilung trägt zur Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen bei.
Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Psy­cho­logie oder einem benachbarten Fach mit engem Bezug zu den Forschungsthemen der For­schungsgruppe. Erwartet werden außerdem eine hohe Vertrautheit mit sozialpsychologischer und/oder verhaltensökonomischer Experimentalforschung, sehr gute Kenntnisse in For­schungs­methoden und Statistik sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Idealerweise besitzen Bewerberinnen oder Bewerber sehr gute analytisch-kritische Fertigkeiten, aber auch Kreativität, die Bereitschaft zum eigenständigen Lernen, hohes Engagement und hohe Teamfähigkeit.
Die Universität zu Köln fördert auch in ihren Beschäftigungsverhältnissen Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen und nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind herzlich willkommen. Sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (kurzes Motivationsschreiben, aussagekräftiges CV, Abiturzeugnis, Urkunden über Studienabschluss) in elektronischer Form als ein einziges PDF-Dokument mit dem Betreff „Bewerbung FOR“ bis zum 30.11.2017 an Prof. Sascha Topolinski: sascha.topolinski@uni-koeln.de
Die Auswahlgespräche werden in den ersten beiden Dezemberwochen stattfinden.
www.uni-koeln.de Logo

Bewerbungsschluss: 30.11.2017
Bewerbungsschluss: 30.11.2017 Erschienen auf academics.de am 24.10.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote