Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Dekan / Dekanat

Was ist ein Dekan? Was ist ein Dekanat?

Dekan/Dekanat
Der Dekan (Ehrenbezeichnung "Spektabilität") ist der Geschäftsführer einer Fakultät und vertritt die Interessen ihrer Fachbereiche innerhalb der Hochschule.

Die von den einzelnen Hochschulen festgelegten Aufgaben und Befugnisse des Dekans werden von einem Dekanat wahrgenommen. Das Dekanat besteht aus dem Dekan und ein bis vier Prodekanen, darunter der Studien- bzw. Forschungsdekan. Der Dekan führt den Vorsitz im Dekanat. Das Dekanat stellt die Vollständigkeit des Lehrangebots und die Einhaltung der Lehrverpflichtungen sicher, erstellt die Entwicklungspläne der Fachbereiche im Benehmen mit dem Fachbereichsrat, erstellt Entwürfe zu Studien- und Prüfungsordnungen sowie den Forschungs- und Lehrbericht und führt Evaluationen durch. Es entscheidet über die Verteilung der Mittel und die Zuordnung von wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitern sowie wissenschaftlichen Hilfskräften zu einer Professur.

Die Hochschulen können eine Dekane-Konferenz einrichten und damit die Partizipation der Fachbereiche stärken. Die Dekane-Konferenz ist als beratende Kommission tätig und kann die Interessen der Fakultäten enger mit der Hochschulleitung abstimmen und mit den Gesamtinteressen der Hochschule in Einklang bringen. Um eine Stärkung der Fachbereiche möglich zu machen, können Dekane ihre Funktion auch hauptamtlich ausführen.

Zur Glossar-Übersichtsseite
Mehr zum Dekan / Dekanat