Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Drei-Säulen-Budgetierung

Was ist die Drei-Säulen-Budgetierung? In welche Bereiche ist die Drei-Säulen-Budgetierung unterteilt?

Drei-Säulen-Budgetierung
Modell der formelgebundenen Mittelvergabe bei der Hochschulfinanzierung auf Landesebene. Die Idee hinter dieser Finanzierungsidee ist eine größere Autonomie der Hochschulen in Bezug auf die zur Verfügung stehenden Gelder sowie ein verstärkter Wettbewerb zwischen den Hochschulen eines Bundeslandes zu schaffen.

Die drei Säulen sind Grundbudget, Leistungsbudget und Innovationsbudget. Mit dem Grundbudget werden die laufenden Kosten der Hochschule gesichert, das Leistungsbudget wird nach Parametern wie Absolventenzahlen, Einschreibungszahlen, etc. vergeben und der Innovationsfonds wird nach Antragstellung für innovative Projekte zugeteilt.

Formelgebundene Mittelvergabe wird mittlerweile in 14 der 16 Bundesländer praktiziert, wobei der Prozentsatz stark variiert (z.B. werden in Schleswig-Holstein 5 %, in Hessen 95 % der Mittel formelgebunden vergeben).



Zur Glossar-Übersichtsseite
Mehr zur Drei-Säulen-Budgetierung