Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Empfehlungsschreiben von Professoren und Wissenschaftlern

Empfehlungsschreiben von Professoren und Wissenschaftlern© photoGrapHie - Fotolia.com

Ich habe kürzlich mein Studium abgeschlossen und möchte mich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an Universitäten bewerben. Ich habe gelesen, dass es möglich ist den Bewerbungsunterlagen ein Empfehlungsschreiben von Professoren oder Wissenschaftlern beizulegen. Meine Frage ist nun, was in einem solchen Schreiben enthalten sein sollte und wie es formal aufgebaut sein muss?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Feste Kriterien für den Aufbau eines Empfehlungsschreibens (Referenzen) lassen sich nur in groben Zügen geben. So ist zuvörderst festzustellen, daß derartige Schreiben zunächst auf die von Ihnen ausgeübten Sachaufgaben abstellen sollten, um dann mit einer Charakterisierung Ihrer Befähigung und sonstigen persönlichen Eignung abzuschließen.

Zum Schluß wäre es nach unserem Dafürhalten angezeigt, durch die Unterzeichnerin resp. durch den Unterzeichner feststellen zu lassen, daß aufgrund der mit Ihnen gemachten Erfahrung keinerlei Zweifel daran bestehen, daß Sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin voll gegenstandlich geeignet sind.
Ausgewählte Stellenangebote