Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Ist es möglich ohne Master-Abschluss einen Ph.D. anzustreben?

Ist es möglich ohne Master-Abschluss einen Ph.D. anzustreben?© Martin Allinger - iStockphoto.com

Ich bin Grafik-Designerin (Bachelor), 42 Jahre alt und strebe eine akademische Weiterbildung an, um eine Professur zu übernehmen. Ist es möglich direkt einen Ph.D. anzustreben? An welchen Hochschulen wäre dies möglich? Gibt es Stipendien in diesem Bereich (z.B. in Communication Management, Visual Arts)?

Oder ist ein vorheriges Master-Studium notwendig, obwohl ich über umfangreiche praktische Erfahrungen verfüge? Wenn ja, gibt es berufsbegleitende Master-Studiengänge, z.B. über ein Fernstudium in dem Bereich Designforschung in Kombination mit Management und/oder Marketing?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Bachelor, Master und Ph.D. bezeichnen drei Stufen - regelmäßig aufeinander aufbauender - akademischer Qualifizierung. Nach dem Erststudium (Studienabschluss: Bachelor) kann ein Master-Studium nach den Studienordnungen der jeweiligen Hochschulen anschließen. Hieran kann wiederum ein Ph.D. anschließen. Bei diesem handelt es sich um einen anglo-amerikanischen Doktortitel (Doctor of Philosophy in the arts and science). Die Vergabe dieses Titels ist im deutschsprachigen Raum eher unüblich und bis dato lediglich bei internationalen Studiengängen anzutreffen. Die akademische Qualifizierung durch den Erwerb eines Ph.D.-Titels erfordert regelmäßig als Voraussetzung einen Masterstudiengang.

Allerdings soll der Abschluss eines Ph.D. in einigen wenigen Fällen auch ohne Master möglich sein, ohne dass uns hierüber genauere Informationen vorliegen. Auch der Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz, der sämtliche Promotionsmöglichkeiten an deutschen Hochschulen und auch die Promotionsabschlüsse enthält, wirft unter dem Suchbegriff "Ph.D." lediglich die Abschlussmöglichkeit im Fach Agrarwissenschaften an der Universität Göttingen sowie im Fach Tiermedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover aus.

Insoweit werden Sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider eine - mitunter recht aufwendige - manuelle Suche in den jeweiligen Promotionsordnungen der Hochschulen vornehmen müssen.

Hinsichtlich der von Ihnen angesprochenen Stipendien möchten wir Sie auf die Arbeitsgemeinschaft der Begabtenförderungswerke in der Bundesrepublik Deutschland verweisen. In dieser sind die elf Begabtenförderungswerke in Deutschland zusammengeschlossen.