Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Kann die venia legendi auch fächerübergreifend anerkannt werden?

Kann die venia legendi auch fächerübergreifend anerkannt werden?© Vladimir Melnikov - Fotolia.com

Meine Frage betrifft die Bedeutung einer fachspezifischen Venia legendi für die Berufung auf eine Professur in einem anderen, aber verwandten Fach.

Die Literatur- und Kulturwissenschaften lassen sich ihrem Umfang nach ja inzwischen nicht mehr wirklich trennscharf voneinander abgrenzen, und so ist der Fall denkbar, dass z.B. ein Bewerber auf eine Professur in den Medienwissenschaften seine einschlägige Kompetenz für dieses Fach mittels Publikationen und Lehrerfahrung durchaus nachweisen kann, obwohl er seine Venia z.B. für Neuere deutsche Literatur erworben hat. Ähnliches wäre denkbar für die Kombination einer Einzelphilologie mit der Komparatistik.

Ist in einem solchen Fall die fachfremde Venia ein Hindernis für die Berufung? Vermindert sie die Chancen des Bewerbers oder macht sie eine Bewerbung vielleicht sogar unmöglich? Oder kann die fachspezifische Venia dann im Falle einer erfolgten Berufung nachträglich erworben werden?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Die venia legendi ist die Lehrbefugnis, die wissenschaftlich ausgewiesene Personen mit der Habilitation erhalten. Damit haben Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen das Recht, Lehrveranstaltungen in dem Fachgebiet abzuhalten, für das ihnen die venia legendi erteilt worden ist. Die Lehrberechtigung - venia legendi - wird für ein bestimmtes Fach verliehen. Voraussetzung für die Lehrberechtigung ist die Lehrbefähigung - die facultas docendi -, die nach bisherigem Recht durch die Habilitation verliehen wird. Details zur Lehrberechtigung/ Lehrbefähigung ergeben sich aus der länderspezifischen Gesetzgebung.

Auch Ihre weiteren Fragen nach "fachfremder Venia und Berufungsvoraussetzungen" sind Rechtsfragen. Leider lassen sich diese Fragen im Rahmen der Academics-Karriereberatung nicht beantworten, da wir in diesem Rahmen keine Rechtsberatung durchführen dürfen.
Ausgewählte Stellenangebote