Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Nach einem Zweitstudium zurück in die Wissenschaft?

Nach einem Zweitstudium zurück in die Wissenschaft?© NiDerLander - Fotolia.com

Ganz kurz zu meiner Berufsbiographie, ich bin promovierter Biologe, nach der Promotion (2004) habe ich 1 Jahr vergeblich versucht, eine Anstellung als Biologe zu finden, deswegen habe ich ein Zweitstudium durchgeführt (2005-2007), ich habe jetzt ein 1. Staatsexamen für das Lehramt (2008), 2008 habe ich auch mein Referendariat begonnen und relativ schnell gemerkt, dass ich in der Praxis als Lehrer nicht bestehe, deswegen bin ich seit Januar 2009 wieder arbeitslos.

Jetzt meine Frage, wie groß schätzen Sie meine Chancen ein, wieder zurückzukommen in die Wissenschaft? Können Sie mir Tipps geben, wie ich diesen Umweg in Bewerbungen glaubhaft verkaufe?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Ihre Frage, wie Sie die Entscheidung für das Zweitstudium sowie das 1. Staatsexamen im Lehramt mit anschließendem Beginn des Referendariats im Rahmen von Bewerbungen glaubhaft verkaufen können, lässt sich nicht ganz einfach beantworten. Dies gilt insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass es sich hierbei um einen Zeitraum von mehr als vier Jahren handelt.

Sie könnten jedoch beispielsweise den Versuch unternehmen, Ihre Weiterqualifikation gerade mit dem Lehramt zu begründen. So könnten Sie beispielsweise darstellen, dass gerade die Ausbildung für das Lehramt für Sie in pädagogischer Hinsicht wichtig gewesen ist, um möglicherweise auch im pädagogischen Bereich tätig werden zu können. Gerade die pädagogische Eignung sowie eine entsprechende Spezialausbildung kann durchaus auch im Bereich der Wissenschaft, beispielsweise im Rahmen der Lehrerausbildung wiederum von Bedeutung sein.

Dies gilt beispielsweise dann, wenn Sie einen Karriereweg als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule anstreben. Hier sind Sie in der Regel auch zur Lehre verpflichtet, so dass Sie durch Ihre Lehramtsausbildung möglicherweise besser geeignet sind als andere Mitbewerber. Vor diesem Hintergrund könnten Sie Ihr Staatsexamen für das Lehramt demnach als Weiterqualifikation bzw. Erweiterung Ihrer Möglichkeiten, gerade auch im Hinblick auf Ihre pädagogische Eignung, darstellen.