Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Philosophie und Geschichte

In Zusammenarbeit mit Forschung & Lehre finden Sie monatlich aktualisierte Meldungen zu Habilitationen und Berufungen im Fachgebiet Philosophie und Geschichte.

Dr. Frank Daubner

Universität Stuttgart, hat einen Ruf an die Universität Trier auf die W2-Professur für Alte Geschichte erhalten.

Prof. Dr. Dirk van Laak

Justus-Liebig-Universität Gießen, hat einen Ruf an die Universität Leipzig auf die W3-Professur für Deutsche und Europäische Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts angenommen.

Prof. Dr. Elif Özmen

Universität Regensburg, hat einen Ruf an die Justus-Liebig-Universität Gießen auf die W3-Professur für Philosophie mit den Schwerpunkten Grundlagen der Ethik und Politische Philosophie angenommen.

Prof. Dr. Andreas Urs Sommer

Forschungsstelle Nietzsche-Kommentar der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, hat einen Ruf an die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf die W3-Professur für Philosophie mit Schwerpunkt Kulturphilosophie / Akademie-Professur in Kooperation mit der Heidelberger Akademie der Wissenschaften angenommen.

Dr. phil. Katharina Stornig

Leibniz Institut für Europäische Geschichte, Mainz, hat einen Ruf an die Justus-Liebig-Universität Gießen auf die W1-Juniorprofessur für Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Kulturgeschichte angenommen.

Prof. Dr. Peter Eich

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, hat einen Ruf an die Universität Potsdam auf eine W3-Professur für Geschichte des Altertums abgelehnt.

PD Dr. Kresmir Matijevic

Universität Trier, hat einen Ruf an die Europa-Universität Flensburg auf die W3-Professur für Alte Geschichte und Geschichtsdidaktik angenommen und wurde zum 1. Oktober 2016 zum W3-Universitätsprofessor ernannt.

Apl. Prof. Dr. Michael Rohrschneider

Universität zu Köln, hat einen Ruf an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn auf die W3-Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte angenommen und wurde am 7. Oktober 2016 zum W3-Universitätsprofessor ernannt.

Prof. Dr. Sybille Steinbacher

Universität Wien/Österreich, hat einen Ruf an die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main auf die W3-Professur zur Erforschung der Geschichte und Wirkung des Holocaust, verbunden mit der Position der Direktorin des Fritz Bauer Instituts, erhalten.