Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre

Wie fasse ich wieder Fuß in Deutschland?

Wie fasse ich nach einem fünfjährigen Ph.D.-Programm in den USA wieder Fuß in Deutschland?© woodsy - stock.xchng

Ich habe Neuere deutsche Literatur, Philosophie sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften studiert (HU und FU Berlin) und nun die Möglichkeit, meinen Ph.D. in German Studies an der Brown University, Rhode Island, USA zu machen. Das German Department dort hält eine Partnerschaft mit der Universität Tübingen, so dass ich meine Dissertation in Tübingen schreiben könnte und mir zusätzlich zu dem Ph. D. der Dr. phil verliehen werden kann.

Falls ich nach dem fünfjährigen Ph.D.-Programm nicht in den USA bleiben möchte: Wie sehen ganz allgemein die Chancen aus, in Deutschland wieder akademisch Fuß zu fassen? Was sind hierfür wichtige Voraussetzungen? Zum Beispiel ein akademisches Netzwerk in Deutschland?

Die Antwort des DHV-Expertenteams: Grundsätzlich sollten Sie Ihre Chancen zum Wiedereinstieg in die deutsche Wissenschaftslandschaft nach einem fünfjährigem Auslandsaufenthalt im Rahmen einer post doc-Phase als gut bezeichnet werden.

Durch die post doc-Phase können Sie Ihre internationale Vernetzung nachweisen. Insoweit wird es selbstverständlich darauf ankommen, diesen fünfjährigen US-Aufenthalt für Vernetzungen in den USA zu nutzen, zugleich sollten Sie selbstverständlich mit der gleichen Energie in Deutschland ein Netzwerk aufbauen, um - idealerweise - bereits vor Ablauf der post doc-Phase ein Stellenangebot aus Deutschland zu erhalten.

Es wird insoweit im Kern darauf ankommen, Ihre internationale Sichtbarkeit in Ihrem Bereich voranzutreiben.
Ausgewählte Artikel