Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas. Mit unseren derzeit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreiben wir anwendungsorientierte Forschung für die technische Nutzung der Solarenergie und entwickeln Materialien, Systeme und Verfahren für eine nachhaltige Energieversorgung.

Für unsere Gruppe „Wärmepumpen und Sorptionssysteme“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in zur Erstellung einer

Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema: Systemsimulationen von Gebäudeversorgungssystemen mit innovativen Wärmespeichern

Kennziffer: ISE-2016-6
Was Sie erwartet
Für die Umstellung unseres Energiesystem sind Speicher unabdingbar. Neben den Arbeiten zu Stromspeichern finden weltweit auch zahlreiche Entwicklungen zu innovativen Wärmespeichern statt. Dabei kommen entweder latente oder chemische Speichermaterialien zum Einsatz. Beide haben das Potenzial, die Speicherdichte gegenüber herkömmlichen, sensiblen Wärmespeichern deutlich zu steigern und so die Speichergröße und Verluste zu reduzieren.
Gleichzeitig erfordert die Herstellung dieser neuen Speichertechnologien in der Regel einen deutlich höheren Rohstoff- und Energieeinsatz als bisherige Speicher, wodurch sich ein größerer ökologischer Fußabdruck einstellt. Daher untersucht das Fraunhofer ISE in einem neuen Projekt, welche Speichermaterialien und -komponenten unter welchen Randbedingungen sinnvoll zur Gebäudeversorgung eingesetzt werden können. Zu diesem Zweck sollen in dieser Arbeit möglichst generische Modelle von latenten/chemischen Speichern entwickelt, parametriert und validiert werden. Mit diesen Modellen werden dann Jahressimulationen für Heiz-/Kühlsysteme von Gebäuden in TRNSYS simuliert und die energetische Performance evaluiert.

Ihre Aufgaben sind:
  • Einarbeiten in die Thematik latente/chemische Wärmespeicher
  • Literaturrecherche zu bestehenden Modellansätzen für latente/chemische Wärmespeicher
  • Entwicklung von Modellansätzen zur generischen Modellierung von latenten/chemischen Wärmespeichern
  • Umsetzung des Modellansatzes in Fortran/TRNSYS und Validierung
  • Erstellung eines Systemmodells mit innovativem Wärmespeicher zum Heizen/Kühlen von Gebäuden in TRNSYS, Durchführung von Systemsimulationen und Auswertung der Ergebnisse


Was Sie mitbringen
  • Studium (Uni/TH/GH/FH) in den Bereichen Maschinenbau, Energie-, Versorgungs-, Umwelttechnik oder vergleichbar
  • gutes Verständnis von Gebäudetechnik/HLK, Thermodynamik, Wärme- und Stoffübertragung
  • Erfahrung in der Programmierung/Modellierung, idealerweise mit TRNSYS
  • Teamfähigkeit, engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • gute MS-Office-Kenntnisse, TRNSYS-Erfahrung
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Deutschkenntnisse

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Björn Nienborg, Tel.: +49 (0)761 45 88-58 83

bjoern.nienborg@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem
pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 14.01.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at