Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Was Sie erwartet
Um einen erfolgreichen Wechsel zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem zu ermöglichen, müssen erneuerbare Energiequellen z. B. auch in der Stahlproduktion erschlossen werden. Gegenwärtig werden die bei der Stahlproduktion entstehenden Hüttengase einfach verbrannt. Zukünfig sollen diese Abgase der Stahlindustrie als Rohstoff für die Produktion von Chemikalien wie z. B. Methanol verwendet werden, um dadurch einen großen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen zu leisten. Dies geschieht durch die Herstellung und Einkopllung von Wasserstoff, der mittels Wasserelektrolyse unter Verwendung von erneuerbaren Energien produziert wird. Diese Arbeit wird im Rahmen des Carbon2Chem®-Projekts durchgeführt, welches das Fraunhofer ISE zusammen mit anderen renommierten Partnern aus Forschung und Industrie durchführt (https://www.bmbf.de/de/mit-abgas-das-klima-retten-3044.html).

Ihre Aufgaben sind:
  • Literaturrecherche
  • Festlegung des Testprogramms
  • ggf. Anpassung des vorhandenen Teststands an die notwendigen Prozessbedingungen nach ersten Prozess-Simulationen mittels CHEMCAD bzw. überschlägigen Rechnungen
  • Inbetriebnahme des Teststands
  • Test und Kalibrierung der Einzelkomponenten (Mass-Flow-Controller, Gasanalyse, Gaschromatograph, etc.)
  • Durchführung der experimentellen Tests
  • Auswertung/Bewertung der Ergebnisse
  • Erstellung der Abschlussarbeit und Präsentation der Ergebnisse

Bachelor-/Master-/Diplomarbeit zum Thema: Untersuchungen zur energieeffizienten Herstellung von Methanol aus Hüttengas in einer Miniplant-Anlage

Kennziffer: ISE-2016-305
Ihre Voraussetzungen:
  • Studium im Bereich chemischer Verfahrenstechnik/Umweltverfahrenstechnik oder vergleichbar – idealerweise Auslandserfahrung oder eine abgeschlossene Ausbildung
  • idealerweise erste Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Anlagenaufbau, Betrieb von Miniplant-Anlagen und stationären Prozesssimulationen
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Reaktionstechnik/Wärme- und Stoffübertragung wären wünschenswert
  • Teamfähigkeit, engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • sehr gute MS-Office-Kenntnisse, idealerweise CHEMCAD- bzw. Inventor-Grundkenntnisse


Kontakt:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer an:
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an:
Mohamed.Ouda@ise.fraunhofer.de
(Anschreiben, CV und Zeugnisse in einem pdf-Dokument mit max. 10 MB)

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Mohamed Ouda, Tel.: +49 (0)761 45 88-53 35
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
Freiburg

http://www.ise.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 23.09.2016
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at