Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Center für Silizium Photovoltaik
PHOTOVOLTAIK IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH SILIZIUMTECHNOLOGIEN AN.

Masterarbeit zum Thema »Entwicklung eines automatisierten Messaufbaus zur zerstörungsfreien Transmission und Reflexion Analyse verschiedener Beschichtungen von Modulgläsern unterschiedlicher Größe«

Kennziffer: CSP-2017-21
Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE suchen für ihr gemeinsames Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP in der Gruppe »Diagnostik Solarzellen« eine/n Studenten/-in zur Bearbeitung eines wissenschaftlichen Themas.

Was Sie mitbringen
Für die Stelle wird ein Student/eine Studentin aus den Bereichen der Physik, der Chemie oder der Materialwissenschaften gesucht. Vorausgesetzt werden experimentelles Geschick und Erfahrung mit moderner Messtechnik und Analytik. Vorkenntnisse in LabView sind wünschenswert, ebenso ein ausgeprägtes Interesse am Umgang mit Programmierung und Optomechanik. Nach einer angemessenen Einarbeitungszeit wird eine verantwortungsvolle Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit und die Bereitschaft der Zusammenarbeit mit dem weiteren Forschungskolleg erwartet.

Was Sie erwarten können
Für die industrielle Fertigung von Photovoltaik-Solarmodulen ist eine der wichtigsten Komponenten eines Solarmoduls das Deckglas. Die optischen Eigenschaften des Deckglases sind interessant für die Lichtintensität, die die Solarzelle erreicht. In Laufe der Jahre sind die Solarmodule dem Wetter ausgesetzt und können seine elektrischen und
mechanischen Eigenschaften ändern. Das Wetter beeinflusst sehr stark auch die Homogenität der optischen Eigenschaften.

Im Rahmen der Arbeit sollen schnelle und großflächige Messverfahren für optische Messparameter wie Transmission, Reflexion und Streuung entwickelt als auch die Homogenität dieser Parameter und die Messergebnisse mit anderen vorhandenen Methoden verglichen werden. Dafür wird ein experimenteller Aufbau fertiggestellt und an verschiedenen Gläsern getestet. Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit ist die Auswertung und Analyse der Messdaten hinsichtlich messtechnischer Fehler.


Aufgabenprofil
  • Evaluierung des bestehenden experimentellen Messaufbaus
    • Auswertung der Messdaten
    • Vergleich mit Messungen anderer Labor-Messverfahren
  • Erstellung eines Konzepts für die Teilautomatisierung
    • Erweiterung des existierendes
      experimentellen Aufbaus
    • Erprobung des Aufbaus auf verschiedene Probengrößer
  • Automatisierung/Steuerung
    • Erweiterung der Steuerung und des Programmablaufs
    • Entwicklung von einen automatisierten Messvorgang

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Stelle beantwortet Ihnen:

Dr. Paul-Tiberiu Miclea
Tel. 0345 5589-5413
paul-tiberiu.miclea@csp.fraunhofer.de

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich online ein.




Fraunhofer-Center für Silizium Photovoltaik
Halle

http://www.csp.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 06.07.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at