Das Karriereportal für Wissenschaft & Forschung von In Kooperation mit DIE ZEIT Forschung und Lehre
 
Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik
WIR SUCHEN ZUM NÄCHTSMÖGLICHEN ZEITPUNKT

Praktikant oder studentische Hilfskraft (W/M) im Bereich Radarsignalverarbeitung

Kennziffer: FHR-2017-44
Das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR) in Wacht­berg bei Bonn untersucht Konzepte, Methoden und Systeme für elektromagnetische Sensoren, insbesondere im Bereich der Radartechnik und der Radiometrie. Das Institut ist hervorragend innerhalb der internationalen Forschungslandschaft vernetzt und bearbeitet zahlreiche multinationale Forschungsprojekte mit akademi­schen und industriellen Partnern. Das FHR als eines von 69 Instituten und Einrich­tungen der Fraunhofer-Gesellschaft ist mit ca. 300 Mitarbeitern eines der führenden Radarforschungsinstitute in Europa.

Wir bieten

eine Stelle als Praktikant oder alternativ als studentische Hilfskraft (w/m).

Im Rahmen dieser Stelle entwickeln, analysieren, implementieren und testen Sie Algorithmen für die Radarsignalverarbeitung. Die Algorithmen werden für die Weltraumüberwachung, die Verfolgung von Satelliten und Weltraumtrümmern sowie für die Überwachung der Erdoberfläche verwendet. Sie arbeiten in enger Zusammenarbeit mit Mitarbeitern einer Forschungsgruppe.
Was Sie mitbringen
  • Überdurchschnittliche Noten im Studium (Elektrotechnik, Mathematik, Informatik oder Physik)
  • Idealerweise eine Vertiefung des Studiums im Bereich Signalverarbeitung, Bildverarbetung,Nachrichtentechnik oder Sensordatenfusion
  • Programmierkenntnisse (idealerweise MATLAB)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Eigenständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Was Sie erwarten können
Bei Ihrer Tätigkeit erhalten Sie interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, darunter
  • Implementierung verschiedenartiger Algorithmik für die Radarsignalverarbeitung in MATLAB
  • Anwendung der implementierten Verfahren auf simulierte Radardaten oder auf Realdaten aus Experimenten
  • Vergleich der implementierten Verfahren
  • Dokumentation der Ergebnisse

Wir bieten
  • Ein modern ausgestattetes und kollegiales Arbeitsumfeld
  • Attraktive Rahmenbedingungen bei einer der größten Forschungsorganisationen für anwendungsorientierte Forschung in Europa
  • Gute Betreuung

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:

Herr Dr. Robert Kohlleppel
Telefon: +49 228 9435-392

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über die Bewerbungsfunktion unseres Bewerbermanagementsystems.
Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik
Wachtberg

http://www.fhr.fraunhofer.de


Erschienen auf academics.de am 05.09.2017
Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf  academics.at

Weitere aktuelle Stellenangebote